King Kong Klima

Der Podcast aus dem Ökodschungel

Vom Ökodschungel auf den Laufsteg: Nachhaltige Mode, Fast Fashion und Textilsiegel Teil 1 von 2

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Alle Fakten und Studien der Sendung zum Thema Bekleidung und Fashion

In den Kleiderschrank geschaut

Deutsche Verbraucher*innen kaufen im Schnitt 60 Kleidungsstücke pro Jahr – tragen diese allerdings nur noch halb so lang wie vor 15 Jahren - nämlich nur noch 7- bis 8-mal.
Eine Studie des Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e. V hat errechnet: Pro Jahr werden insgesamt durchschnittlich 26 Kilogramm Textilien gekauft, davon sind 12 bis 15 Kilogramm Bekleidung. Zum Vergleich: Weltweit liegt der jährliche Durchschnitt bei 8 Kilogramm. https://www.bvse.de/images/pdf/Leitfaeden-Broschueren/150914_Textilstudie_2015.pdf

Ein sogenanntes Briefing des Wissenschaftlichen Diensts des Europäischen Parlaments zum Thema Fashion. Darin werden verschiedene Studien referenziert und kurz zusammenfasst. http://www.europarl.europa.eu/RegData/etudes/BRIE/2019/633143/EPRS_BRI(2019)633143_EN.pdf

Einen guten Artikel für Verbraucher*innen vom Umweltbundesamtes zum Thema Bekleidung findet Ihr hier: https://www.umweltbundesamt.de/umwelttipps-fuer-den-alltag/haushalt-wohnen/bekleidung#textpart-2

Die CO2-Bilanz eines Shirts

Die Otto Group hat berechnen lassen, wie viel CO2 in einem weißen Damen-Longhirts aus Baumwolle stecken. Rund 11 kg CO2 stecken im Shirt – dabei wiegt es nur 220g – Faktor 50 des Eigengewichts. Die gesamte Studie von Systain findet Ich hier: https://www.systain.com/project/carbon-footprint-bekleidung/

Die Klimabilanz des Versandhandels

Beim Thema Versandhandel besteht weiterhin Foschungsbedarf. Erste Bewertungen und Annahmen wurden beispielsweise vom Freiburger Öko Institut erstell. https://www.oeko.de/aktuelles/2015/online-shoppen-oder-beim-lokalen-haendler/. Die Ergebnisse hat auch die Redaktion von Quarks aufbereitet: https://www.quarks.de/umwelt/online-shopping-klimafreundlicher-als-einkauf-im-geschaeft/

Welcher Stoff ist am Besten für Klima und Umwelt

Bei den verschiedenen Stoffen ist eine allgemeingültige Aussage sehr schwer. Die Datenlage beinhaltet unterschiedliche Angaben in den Studien. Zusammengefasst hat das ein wenig die Metastudie mit dem Titel Future Fashion Report der schwedischen Mistra-Stiftung. Sie stammt aus dem Jahr 2019, zeigt aber sehr hohe Unsicherheiten, gerade bei neuen, sog. nachhaltigen Materialien. http://mistrafuturefashion.com/wp-content/uploads/2019/03/Sandin-D2.12.1-Fiber-Bibel-Part-2_Mistra-Future-Fashion-Report-2019.03.pdf


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.

Über diesen Podcast

Konkrete Klimatipps und Wege aus dem Ökodschungel – auch für Schlechtmenschen. Wir können nicht alles richtig machen, aber vieles besser! Wie das geht erzählen Boris Demrovski und Christian Noll. Boris als alter Castor-Blockierer und Kampagnenmacher, Christian als Mit-Initiator der Deutschen Unternehmensinitiative Energieeffizienz (DENEFF) und bekennender Umweltnerd. Beide haben 2009 das Klimakochbuch mit herausgegeben und knuspern bis heute daran, die besten Rezepte für Klimaschutz im Alltag zu sammeln und zu verfeinern.

Bei King Kong Klima lüften beide die letzten Geheimnisse des Ökodschungels und kämpfen sich für Euch durch das Dickicht aus Labels, Herausforderungen und Vorurteilen. Klar ist: Den absolut klimaneutralen Lebensstil für Großstadtprimaten gibt es nicht. Und die Politik ist gefragt, nachhaltiges Verhalten zu ermöglichen und belohnen. Anfangen können wir trotzdem schon!

von und mit Boris Demrovski und Christian Noll

Abonnieren

Follow us